Medien

Ganz schön viel los! Die Martin Stiftung gibt es seit über 125 Jahren. Hier leben und arbeiten rund 170 Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Journalisten finden bei uns spannende Geschichten.

Medien: Bewohnerin der Martin Stiftung hält Daumen hoch und lacht

Medien

Ganz schön viel los! Die Martin Stiftung gibt es seit über 125 Jahren. Hier leben und arbeiten rund 170 Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Journalisten finden bei uns spannende Geschichten.

Kontakt

Sie sind Journalistin oder Fotograf und suchen Interviewpartner oder haben Fragen zur Martin Stiftung? Cinzia Sartorio hat Antworten.

Cinzia Sartorio, Verantwortliche Kommunikation
Im Bindschädler 10, 8703 Erlenbach
Telefon 043 277 44 98

Nachricht schreiben

Das schreibt die Presse

Sie sind auf der Suche nach Geschichten rund um das Leben von Menschen mit Beeinträchtigung? Die Martin Stiftung zählt zu den grössten und ältesten sozialen Institutionen im Kanton Zürich. Wir setzen auch ungewöhnliche Medienanfragen gerne in die Tat um. Melden Sie sich.

News, Interviews, Porträts, Reportagen und Co.

12.10.2020: Zürichsee-Zeitung: FCZ-Goalie unterstützt Neubau der Martin-Stiftung in Herrliberg
1.10.2020: Zürichsee-Zeitung: Jubiläumsgeschenk trägt Früchte
14.3.2020: Zürichsee-Zeitung: Wie man Menschen mit Behinderung den Coronavirus erklärt
30.12.2019: Zürichsee-Zeitung: Umzug der Bewohnerinnen des Wohnhauses Rütibühl nach Meilen
09.12.2019: Zürichsee-Zeitung: Marquard spendet SRF-Gewinn an Erlenbacher Stiftung
10.5.2019: Meilener Anzeiger: Lokale Art Brut zu erschwinglichen Preisen
2.5.2019: Küsnachter: Neuer Glanz fürs Seniorenatelier
01.05.2019: Herrliberger: Siegerprojekt für den Neubau Rütibühl der Martin Stiftung vorgestellt
11.6.2018: SRF 1, Regionaljournal Zürich Schaffhausen: Grosse Gefühle im «Tanz um Mariahalden»

Newsletter abonnieren:
Erhalten Sie unsere aktuellsten News und Beiträge direkt in Ihren Posteingang.

Bleiben Sie mit der Martin Stiftung in Kontakt und erfahren Sie spannende Neuigkeiten aus erster Hand – bestimmt ist auch eine Geschichte für Sie dabei.

Jetzt anmelden

Aktuelle Ausgabe der «Mehrsicht»

Wie nehmen wir mit aus dem ersten halben Jahr mit dem Coronavirus? Was war positiv und was ärgerlich? Haben wir uns verändert? In dieser Ausgabe gehen wir diesen Fragen auf den Grund – und berichten von den Ferienerlebnissen der Wohn- und Arbeitsgruppen in Erlenbach und der Schweiz. Viel Spass beim Lesen.

Die Haus-Zeitung der Martin Stiftung heisst «Mehrsicht». Sie wird in einer gemischten Redaktionsgruppe von Menschen mit und ohne Behinderung erstellt und ist in Leichter Sprache, damit alle sie verstehen können. Fünf Mal im Jahr erscheint die Mehrsicht, mit einer Print-Auflage von 110 Exemplaren und als elektronische Version.

«Themen diskutieren, auf dem iPad schreiben, Texte verbessern: Bei der Mehrsicht habe ich viel gelernt. Journalisten haben mich schon für ihre Texte interviewt, nun kann ich selber so schaffen. Das ist toll – und wer weiss, vielleicht werde ich noch Fernseh-Journalistin.»

Pascale Sträuli, Bewohnerin und Redaktions-Mitglied der Mehrsicht

Letzte Blogbeiträge